Unsere Dresdner Familienfirma stellt sich vor

Wir sind ein Dresdner Traditionsunternehmen, welches bereits seit 1890 unter dem Namen "Rahmenwerkstatt Donath" in Dresden Bekanntheit erlangte.

 

Die erste Holzhandlung Dresdens auf der Brühlschen Terrasse und die Gründung der Holzindustrie Dresden gehen ebenfalls auf unsere Familie Lehmann zurück.

 

Holz war und ist unser Werkstoff.

 

Die Dresdner Rahmenwerkstatt selbst, wurde 1972 von Familie Ehlert in Dresden gegründet. Als VEB Betrieb enteignet, erweckte Lutz Lehmann den Betrieb 1987 unter dem Namen Kramkiste zu neuem Leben und wurde 1989 von Bettina Lehmann in die Dresdner Rahmenwerkstatt umbenannt.

 

Zu Beginn stellte erzgebirgische Volkskunst und Bastelbedarf einen großen Teil des Sortiments dar.

Mit der Zeit verschob sich der Schwerpunkt hin zur hochwertigen Einrahmung von Bildern jeglicher Art. Diese ist heute die absolute Kernkompetenz und vor allem Leidenschaft.

 

Seit langer Zeit wird die Reinigung und Restaurierung von Öl-, Acryl- und Gouachebildern angeboten. Papierarbeiten werden an Restauratoren weiter gegeben.

 

Vergoldungen von Objekten und Rahmen werden seit 2021 durchgeführt. Dabei wird alles in der eigenen Werkstatt gefertigt und hergestellt. Das ist ein großer Vorteil für Ihre Wertstücke.

 

Mit dem Ende 2022 werden die Geschäfte an die Tochter Linda Lehmann übergeben. Schon jetzt organisiert und verwaltet Sie die geschäftlichen Geschicke des Unternehmens und wird den Fokus weiter auf die maßgefertigte Einrahmung, Restaurierung und Vergoldung haben.